Agenda Angebote Stationen des Lebens Fotogalerien Über uns Downloads Links  

Oase

Oase_2015_P1060185_bearbeitet-3.jpg

Die Oase ist eine Besinnungspause mit biblischem Impuls jeweils am letzten Mittwoch des Monats von 12.15 Uhr bis ca. 13.15 Uhr in der reformierten Kirche.

Leitgedanke 2020

«Sola scriptura» (allein durch die Schrift)

Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott.
(Johannes 1,1)


Gott und sein Wort haben uns Menschen seit wir sprechen beschäftigt. Er scheint alle Sprachen zu verstehen und in jeder erdenklichen Sprache sprechen zu können. Doch die wenigsten Menschen werden seine Stimme in der Form einer gesprochenen Sprache vernommen haben. Mit der Verschriftung der Sprachen stellte sich eine neue Frage: Kann Gottes Wort in Buchstaben festgehalten werden? Wie ist das mit der Bibel? Ist sie Gottes Wort an uns? Sie ist zumindest die heilige Schrift für uns Christen und die Reformatoren meinten, es brauche für die Erkenntnis Gottes und des Evangeliums von Jesus Christus keine ergänzenden und weiterführenden Texte. Die Bibel enthält alles, was für den Glauben nötig ist.

Da wir uns in Corona-Zeiten für die Oase nicht in der Kirche treffen können, hier die Liturgie mit Besinnung und Liedern zum Mitsingen:



Eingangswort


Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott.
Johannes 1, 1


Gebet nach Psalm 139


Gott, du hast mich erforscht und du kennest mich.
Ob ich sitze oder stehe, du weisst es; du verstehst meine Gedanken von fern.
Ob ich gehe oder liege, du weisst es, mit all meinen Wegen bist du vertraut.
Kein Wort ist auf meiner Zunge, von dem du, o Gott, nichts wüsstest.
Du hältst mich von allen Seiten, du hast deine Hand auf mich gelegt.
Zu wunderbar ist es für mich und unbegreiflich, zu hoch, als dass ich es fassen könnte.
Du hast mein Innerstes geschaffen, hast mich gewoben im Mutterschoss. Ich danke dir, dass du uns so herrlich bereitet hast, so wunderbar; wunderbar sind deine Werke.
Meine Seele kanntest du wohl, mein Gebein war dir nicht verborgen, als ich im Dunkeln gebildet wurde, kunstvoll gewirkt in Erdentiefen.
Deine Augen sahen all meine Tage, in deinem Buche standen sie alle; sie wurden geschrieben, wurden gebildet, als noch keiner von ihnen da war.
Erforsche mich, Gott, und erkenne mein Herz; prüfe mich und erkenne meine Gedanken. Leite mich auf ewigem Weg zum himmlischen Ziel. Amen.

Lied: Der Herr, mein Hirte, führet mich (Psalm 23)


1. Der Herr, mein Hirte, führet mich./ Fürwahr, nichts mangelt mir./ Er lagert mich auf grünen Au’n/ bei frischem Wasser hier.
2. Erquickung schenkt er meiner Seel/ und führet gnädiglich/ um seines hohen Namens Ehr/ auf rechter Strasse mich.
3. Geh ich durchs dunkle Todestal,/ ich fürcht kein Unglück dort,/ denn du bist da, dein Stecken und Stab/ sind Tröstung mir und Hort.
4. Den Tisch bereitest du vor mir/ selbst vor der Feinde Schar./ Mein Haupt salbst du mit deinem Öl./ Mein Kelch fliesst über gar.
5. Ja, deine Güte folget mir/ mein ganzes Leben lang./ Und immerdar im Haus des Herrn/ ertönt mein Lobgesang.

Begleitung zum Mitsingen

"Jugend-für-Christus-Chor - Der Herr, mein Hirte, führet mich

Schriftlesung: Rut 1, 16


Rut sagte zur Schwiegermutter Noomi: Dränge mich nicht, dich zu verlassen und zurückzugehen, von dir weg. Denn wohin du gehst, dahin werde auch ich gehen, und wo du übernachtest, da werde auch ich übernachten; dein Volk ist mein Volk, und dein Gott ist mein Gott.


Stille



Kurzbesinnung


Das Buch Rut erzählt von der Israelitin Noomi und ihrer moabitischen Schwiegertochter Rut.
Während einer Hungersnot zur Zeit der Richter zieht eine judäische Familie nach Moab, um dort ihr Überleben zu sichern. Die Söhne heiraten moabitische Frauen, und als die Männer der Familie sterben, zieht Rut mit ihrer Schwiegermutter Noomi nach Juda, da Gott die dortige Hungersnot beendet hat. In Betlehem trifft Rut auf den reichen Boas, der ihr erlaubt, auf seinen Feldern Nachlese zu halten. Es stellt sich heraus, dass dieser Boas zur Familie Noomis gehört, und als Verwandtem kommen ihm zwei Pflichten zu: Einerseits sollte er die Frau seines verstorbenen Verwandten heiraten, und andererseits sollte er finanziell und juristisch für den Besitz seiner Verwandten einstehen. Dieses Einstehen wird als ‹lösen› bezeichnet. Im Rahmen einer nächtlichen Szenerie enthüllt Rut Boas, dass er zu ihren Lösern gehört. Nach einigen rechtlichen Klärungen löst Boas den Besitz der Frauen und nimmt sich Rut zur Frau. Der Sohn der beiden wird der Grossvater Davids.
Es ist wunderbar, dass wir in der Bibel auch diese kurzen Geschichten haben, die uns in eine Welt mit hineinnehmen, welche uns das Leben der Menschen in biblischen Zeiten nahebringt. Die wohl bekanntesten biblischen Novellen sind neben Rut, die Geschichten von Josef und Ester. Allen diesen Geschichten gemeinsam ist, dass Gott eher am Rande erwähnt wird. Rut, Ester und Josef handeln aus ihren Herzen und bestimmen die Zukunft des Volkes Israel entscheidend mit. Rut kämpft mit Noomi ums Überleben und findet auf dem Weg ins Volk Gottes nicht nur das Brot, welches sie und ihre Schwiegermutter nährt, sie findet ihren Platz in der guten Geschichte, die Gott auf den irrigen Wegen von uns Menschen mit Menschen bahnt. Wie Josef die Lücke zwischen den Vätergeschichten und dem Exodus schliesst, schliesst Rut die Lücke zwischen Mose und David. Zugleich legt die Geschichte von Rut einige existenzielle Gesetze aus der Tora erzählerisch aus und macht deutlich, wie die mosaischen Gesetze verstanden werden sollen. Jedes Gesetz dient dem Menschen und dem Leben und nie soll der Mensch dem Gesetz dienen.
Welche Geschichten schreibt Gott mit unserem Leben? Diese Frage hätte ich gerne mit euch in der Oase besprochen. Eine konkrete Antwort würden wir kaum finden, denn wie bei Rut, Ester und Josef wird den Menschen die Bedeutung ihrer Lebensgeschichten erst viele Jahre später bewusst. Gott aber weiss, welche Bedeutung unser je eigenes Leben hat und wir sollten sie nie unterschätzen. Gott schreibt auch mit uns an der guten Geschichte für uns Menschen und das Leben.

Werner Schneebeli

Lied: Sende dein Licht


Tischgebet


Grosser Gastgeber, wir danken Dir für Deine Güte und für alle Freundschaft, die uns trägt. Wir danken Dir für Luft und Erde, für das Brot, das Wasser und den Wein. Segne die Gaben, die wir als Zeichen Deiner Gegenwart und Kraft miteinander teilen und lass uns in Dir verbunden sein mit allen Geschöpfen dieser Erde.
Aus Deiner Fülle empfangen wir Gnade über Gnade. Amen

Brot und Gedanken teilen



Schlusslied


Laudate omnes gentes, laudate Dominum.
Laudate omnes gentes, laudate Dominum.

Begleitung zum Mitsingen

Taizé - Laudate omnes gentes

Segen


Wir reichen uns gedanklich die Hände.

D'Liebi vo Gott isch eus Chraft zum Läbe.
Gott wird eus beschütze und bewahre.
S'Liecht vo siner Gägewart lüüchted über eus und tuet eus riich beschänke.
Gott lueget uf eus und füllt euses Herz mit Fride
immer wider neu.
Amen

Oase: Besinnung über Mittag
24.06.2020 um 12:15 Uhr
in der Kirche, Pfrn. Bettina Bartels Details
Oase: Besinnung über Mittag
29.07.2020 um 12:15 Uhr
in der Kirche, Pfr. Werner Schneebeli Details
Oase: Besinnung über Mittag
26.08.2020 um 12:15 Uhr
in der Kirche, Pfrn. Bettina Bartels Details
Oase: Besinnung über Mittag
30.09.2020 um 12:15 Uhr
in der Kirche, Vikarin Annina Stutz Details
Oase: Besinnung über Mittag
28.10.2020 um 12:15 Uhr
in der Kirche, Pfr. Werner Schneebeli Details
Oase: Besinnung über Mittag
25.11.2020 um 12:15 Uhr
in der Kirche, Pfrn. Bettina Bartels Details
Oase: Besinnung über Mittag
09.12.2020 um 12:15 Uhr
in der Kirche, Vikarin Annina Stutz Details
Oase: Besinnung über Mittag
30.12.2020 um 12:15 Uhr
in der Kirche, Pfr. Werner Schneebeli Details
 
Unter 032 520 10 82 hören Sie täglich ein Wort zum Tag und sonntags eine Predigt
mehr...
Gestalten und feiern Sie den Gottesdienst zuhause. Hier finden Sie Anregungen zum Hinhören, Singen und Beten.
mehr...
Die Monatsliturgie ist bereit zum Mitsingen und Mitbeten.
mehr...
Hier finden Sie die Liturgie 2020 mit einer Besinnung zum aktuellen Monatsthema.
mehr...
Die aktuelle Nummer unserer Gemeindeseite ist online.
mehr...
Besuchen Sie uns doch auch auf unserer Facebook-Seite.
mehr...
Nächste Anlässe:
Pfingstgottesdienst
Am 31.05.2020 um 10:00 Uhr
in der Kirche, Pfrn. Bettina Bartels
mehr...
Gottesdienst
Am 07.06.2020 um 10:00 Uhr
in der Kirche, Pfr. Werner Schneebeli
mehr...
Gesprächsgruppe für pflegende Angehörige
Am 09.06.2020 um 09:30 Uhr
im Wöschhüsli, Ursula Jarvis
mehr...